Helmut Meister

67259 Großniedesheim
Kunsthandwerker/Autodidakt
 
Das Interesse von Helmut Meister an kunstvollen Ostereiern wurde vor 35 Jahren auf dem Wochenmarkt in Worms geweckt. Eine Kundin, die selber Eier mit Occhispitze verziert, hatte sich für die Auswahl besonders schöner und spezieller Eier mit handgemachten Eierpräsenten bedankt und damit den Grundstein für eine großartige Eiersammlung gelegt, die heute mehr als 3000 Exemplare umfasst.
 
Der Funke, selber Eier zu gestalten, ist bei einem Besuch des Ostereiermärits im schweizerischen Thun übergesprungen. Die Haptik der rumänischen Perleneier hat Helmut Meister sofort begeistert. Da ihm die traditionellen Farben und Mustern nicht zusagten, hat er begonnen seine eigenen Kreationen umzusetzen.
 
Helmut Meister versteht es seither „meisterlich“, mit Hilfe von Klebewachs aus tausenden von winzig kleinen Glasperlen kunstvolle Ornamente in wunderbaren Farbkreationen auf das Ei zu applizieren und daraus unverwechselbare Unikate zu machen, die auf hochkarätigen Ostereiermärkten präsentiert und angeboten werden. Dabei hat sich Helmut Meister in seiner „Eierkarriere“ nicht nur zahllose Märkte von A wie Andechs bis Z wie Zons als Aussteller beschickt, sondern er ist als künstlerischer Leiter auch maßgeblich am Erfolg des Lampertheimer Ostereiermarktes beteiligt, den er vor 9 Jahren aus der Taufe gehoben hat und auch seine exquisite Eierausstellung ist schon mehrfach auf Reisen gewesen – zuletzt zeigte das Kreismuseum Zons anlässlich des jährlichen Ostereiermarktes an Ostern 2017 die „Kl-Ei-ne Ei-Welten“-Schau.
 
Und im Jahr 2019 wird ein Teil der Sammlung  HELMUT MEISTER im Museum Aschenbrenner (Garmisch Partenkirchen) in der Zeit von Anfang März bis Ende April zu sehen sein.